Mazda 6 Paris Shooting – Laissez les bons temps rouler!

Überblick & Ziele

Wir hatten ja bereits vor Kurzem über die Mazda 6 Light Night berichtet, hatten dort aber noch nicht das interessante Projekt in Paris erwähnt. Über den Kunden kam nämlich die Anfrage für das Ramp Magazin, für das ein Shooting im schönen Paris vorgesehen war. Ziel war es, das damals brandneue Auto von Mazda in den wunderschönen Ortschaften von Paris und Umgebung in Szene zu setzen. Der Ursprungsplan, mit Businessoutfits zu shooten, wurde verworfen und man entschied sich, doch den Casual-Traceur-Look zu nehmen, um dem Wagen ein jüngeres Image zu verpassen.

Abläufe & Ergebnis

Am zweiten Tag nach der Ankunft wurde mit Locationscouting begonnen, was sich erstmal als schwierig herausstellte. Da wir allerdings schon seit Jahren immer mal wieder in Paris, Evry und Umgebung waren, um dort am Ursprung von Parkour zu trainieren und die Leute kannten, schafften wir es nach ein paar Anrufen, Thibaut Granier als Guide zu gewinnen. Er ist ein direkter Schueler von David Belle (dem Begründer von Parkour) und trainiert bereits seit 2000 – und kennt sich daher entsprechend aus, führte uns an interessante Orte und stand mit Rat zur Seite. Am dritten Tag, dem Shootingtag, wurde in Evry mit den Aufnahmen begonnen, die uns erstmal Freiheiten ließen, mit dem Auto und der Location ohne Begrenzung zu interagieren.

Gefilmt und Fotografiert wurde mit einer Canon 5D MKIII.

Kernaufgabe(n) Ashigaru // Scouting Parkourkünstler und Location
Projektleitung //  Pascal Bueb
Endkunde // Ramp / Mazda