1270629_723894107637121_1121073234_o

Gesucht, Gefunden: Die Ashigaru Google Show

Im Rahmen unserer Partnerschaft mit den netten Menschen von Mediakraft Networks ging es 2014 bereits zum zweiten Mal für Youtube – und in diesem Kontext dann am Ende des Tages für Google – auf die Bühne. Aber fangen wir mal chronologisch an, ich werde die Berichterstattung auch gewohnt kurz halten und hoffe bei Zeit noch Videomaterial nachreichen zu können. Aber die Problematik mit dem Publishing kennt man ja von überall und die Zeit wird es zeigen 🙂

Step 1 – Youtube Videodays 2014

Schreiende, junge Menschen belagern die Lanxess-Arena in Köln. Es sind die Youtube-Videodays 2014. Die Stars des sozialen Videonetzwerkes von Google versammeln sich,
um mit Stand-Up Comedy, Ansprachen, Instagram-Live-Selfies und Musik-Performances ihre tausenden Fans in der Arena zu begeistern. Währenddessen, im Backstage-Bereich der Arena, wird fleißig geprobt: Ashigaru erstellt zusammen mit Sportlern aus dem Bereich BMX, Trial und Breakdance eine Multi-Level-Show, damit auch in diesem Abend der Lifestyle-Trendsport-Bereich von Youtube nicht zu kurz kommt. Vor einer gefüllten Arena wird am Ende des zweiten Abends dann eine kurz, aber fulminante Show gezeigt, das Publikum brüllt – die Arbeit hat sich ausgezahlt! Wir schauen uns noch die Performances an, u.a. von Kollegah und Eko – und lassen den Abend ausklingen.

Step 2 – Google Brand Cast Event

Wenige Wochen nach dem Event in Köln verschlägt es uns nach Berlin. Es geht um eine weitere, größere Multi-Level-Performance. Das Team ist fast das Gleiche, die Bühne doppelt so groß, der Hintergrund bereits hochtechnisch mit mehreren hundert oder sogar tausend LED’s ausgestattet. Schon während den Proben flimmern Filmszenen unserer Youtubevideos über den Bildschirm, Künstlernamen werden gefühlt in Schrifgröße 96 eingeblendet, alles nur vom Feinsten. Nach wenigen Tagen Vorbereitung steht aber auch hier wieder alles, das Team ist bereit, die Choreographie stimmig durch die Zusammenarbeit mit unseren netten Choreographin vor Ort und alle sind am Ende zufrieden. Bleibt nur noch das entspannte Ausklingenlassen auf dem Dancefloor, umgeben von Google Merchandise, natürlich mit ein paar guten Drinks, vorzugsweise etwas heimisch anmutendes: Ein Berlin Mule, bitte!

Für die zur Verfügung gestellten Bilder bedanken wir uns recht herzlich bei unserem Trial-Biker: Max Schrom
Wir bedanken uns nochmal bei allen Beteiligten, speziell Urban Amadei und den Dmndbroz!